Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Samstag, 26. April 2014

Ostern 2014 in Ostfriesland - Teil 2

21.04.2014

Am Ostermontag verließen wir den Platz "Camping am Deich" und fuhren direkt nach Greetsiel. Dort stellten wir uns für eine Nacht auf den Wohnmobilstellplatz "An den Zwillingsmühlen". Diese sind das Wahrzeichen von Greetsiel. Allerdings hat eine Mühle leider ihre Flügel eingebüßt und Schuld daran hat das Sturmtief Christian.
Die Handhabung auf diesem Stellplatz ist ganz einfach: Ein Aufenthalt von 24 Stunden kostet 10 Euro, man bezahlt an einem Automaten, legt sein Parkticket vorne sichtbar ins Fahrzeug und wenn man möchte, kann man auch einen Stromanschluss nehmen. Das kostet dann noch mal 1 Euro für...ich glaube, 12 Stunden. Ist also alles im Rahmen. Allerdings gibt es weder Toiletten noch Duschen am Platz. Dafür kann man aber das Schwimmbad in Greetsiel nutzen.
Jedenfalls machten wir erst mal einen Gang durch Greetsiel, leider immer mal wieder von Schauern begleitet. In einer der Mühlenläden kaufte ich erst einmal diese beiden Tassen fürs Wohnmobil. *g*


Und im Café am Hafen, wo es dänisches Eis gibt, machten wir eine Kaffeepause. Nach einem weiteren Rundgang gab es einen kleinen Snack zum Mittag.
Da der Regen dann doch heftiger wurde, gingen wir erst einmal zurück zum Womo. Am Nachmittag kam die Sonne wieder raus und wir gingen noch mal in den Ort. 
Und gönnten uns endlich eine Kanne Ostfriesentee mit Kluntjes und Sahne sowie dazu Apfelstrudel mit Vanillesoße und eine Waffel mit Erdbeeren und Sahne. 
Und da Seeluft hungrig macht, gab es nach einem weiteren Rundgang bis zum Deich von Greetsiel noch ein Fischbrötchen zum Abendessen. *g*
Es folgte ein gemütlicher Abend im Fröschchen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen