Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Mittwoch, 19. September 2012

Endlich unterwegs: Tag 9 - 12

16.09.2012
Nach dem Frühstück wurde zusammengepackt, die Rechnung bezahlt und dann ging es auf nach Cuxhaven. So ca. 2 Stunden waren wir unterwegs bei herrlichem Sonnenschein. Und in Duhnen ging dann die Suche los, die Adresse des Campingplatzes, den ich ausgesucht hatte, stimmte nicht. Aber kein Problem, schließlich gibts hier nicht nur einen CP. ;-)  Wir stehen nun am "Campingplatz Am Bäderring" und sind auch sehr zufrieden, zentrale Lage, aber trotzdem sehr ruhig.
Sonntag hieß es dann erst mal was essen und wir stärkten uns mit hausgemachten Fischfrikadellen und Schnitzel. Nach einem ersten Rundgang durch Duhnen gab es dann auch später noch ein Eis. :-)  Das ist Pflicht im Urlaub.
Den Tag ließen wir dann gemütlich im Womo ausklingen.




17.09.2012
Die Sonne schien und auch die Temperaturen waren noch sehr angenehm, also machten wir uns nach dem Frühstück mit den Rädern auf den Weg nach Cuxhaven, den Radweg direkt an der See entlang. Herrlich....aber leider auch recht voll. Ich möchte nicht wissen, wie das in den Ferien ist.
Vorbei an der Kugelbake ging es bis zum Hafen, dort stellten wir die Räder ab und gingen zu Fuß weiter. Dann gab es erst mal ein leckeres Fischbrötchen. :-)
Ein kleiner Bummel durch die Geschäfte im Hafenbereich und am späten Nachmittag ging es heim nach Duhnen. Mittlerweile war die Flut zurück und ein großer Teil des Strandradweges stand unter Wasser. Mein Schatz hatte einen Riesenspaß direkt da durchzufahren. :-)
Am Ort noch ein kleiner Einkauf beim EDEKA-Markt und dann erst mal zurück zum Fröschchen  und ein bisschen ausruhen.
Abends machten wir dann noch einen Rundgang durch den Ort und zum Strand. Und wieder hatte jemand das Wasser geklaut...







18.09.2012
Gestern fuhren mir nochmal mit den Rädern nach Cuxhaven, diesmal etwas weiter direkt ins Zentrum. Ich muss sagen, der Ort ist schon sehr groß, wobei mir Duhnen doch etwas besser gefällt. Wir gingen zur Fischmeile und in ein paar Läden und dann zum Amerika-Kai. Schon beeindruckend, wenn man überlegt, dass wir genau da standen, wo Tausende Menschen damals von ihren Angehörigen Abschied nahmen, als diese nach Amerika und Kanada auswanderten.  Für die meisten war es ein Abschied für immer...
Leider war der Tag ziemlich verregnet, aber wir kamen noch einigermaßen trocken wieder zurück zum Platz in Duhnen.





19.09.2012
Die ganze Nacht hat es immer wieder geregnet und heftig gestürmt, unser Frosch hat ganz schön geschwankt. Bestimmt hat der schon Schwimmhäute zwischen den Reifen. 
Trotzdem machten wir uns auf den Weg in den Ort und bummelten heute einfach mal nur durch die Andenkenläden und gönnten uns ein leckeres Mittagessen. 
Nun relaxen wir im Womo und gehen vielleicht nachher noch mal raus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen