Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Montag, 3. Oktober 2011

Das erste Oktoberwochenende in Xanten

War das ein tolles Wochenende. Kaum zu glauben, dass wir tatsächlich schon Oktober haben, die Temperaturen am Tag waren wie sie im August hätten sein sollen. Nur morgens und abends merkt man doch, dass in der Natur schon Herbst ist.
Wir fuhren am Samstag gegen 8:30 Uhr los und waren knapp eine Stunde später schon am Wohnmobilstellplatz Römerschlucht Xanten. Zum Glück hatten wir reserviert, denn der Platz war ausgebucht.
Also schnell "eingecheckt" und dann erst einmal in die Innenstadt nach Xanten. Ein schönes kleines Städtchen, seit einigen Jahren verstärkt auf den Tourismus ausgerichtet. Die eine Attraktion ist natürlich die Nibelungensage: Siegfried, der Drachentöter, sowie seine Frauen Krimhild und Brunhild. Und natürlich ist Xanten auch eine bekannte Römerstadt mit einem riesigen Freilichtmuseum, dem Archäologischen Park Xanten (APX).
Nach einem kleinen Frühstück besichtigten wir zunächst den Dom St. Victor. Dann folgte ein weiterer Rundgang durch die Stadt, zur Krimhild Mühle, dem Klever Tor, dem Siegfried-Museum und dem Schokoladen- und Konditoreimuseum.
Zeit für ein Mittagessen und danach gingen wir erstmal zurück zum Wohnmobil, ein bisschen relaxen. Gegen Abend dann nochmal zum Marktplatz auf ein leckeres Eis.




Am Sonntag, dem 2. Oktober, machten wir uns dann auf den Weg zum Archäologischen Park Xanten. Sehr beeindruckend, das gesamte Areal und man sieht, dass man sehr bemüht ist, das ganze authentisch zu gestalten. Im Amphitheater, der Freilichtbühne finden häufig Veranstaltungen statt, genau wie bei den Römern. Nur dass heute dort keine Hinrichtungen oder Tierkämpfe mehr durchgeführt werden....glaube ich jedenfalls. ;-)




Heute, am 3. Oktober hieß es dann wieder Heimreise, aber vorher machten wir noch einen Abstecher zum Freizeitzentrum Xantener Südsee. Dort gibt es alle möglichen Sportarten für Wasserratten wie Wasserskifahren oder Surfen, ebenso ein großer Klettergarten.

Fazit des Wochenendes: Man muss gar nicht immer so weit fahren, um ein paar schöne Tage zu verbringen. Ein Ausflug nach Xanten lohnt sich auf jeden Fall.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen