Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Freitag, 18. März 2016

Zum Ostara-Fest am Sonntag


Die Frühjahrs-Tag-und-Nachtgleiche steht am Sonntag bevor, Ostara, und damit wird es nun offiziell Frühling. Ostara ist ein Mondfest und da am kommenden Mittwoch, 23.03., der erste Vollmond nach Ostara ist, ist am darauffolgenden Wochenende das christliche Osterfest.

Ostara ist ein wichtiges Frühlingsfest und markiert die Zeit des Neuanfangs. Es bleibt langsam wieder länger hell, das Licht wird stärker, die Dunkelheit schwächer. 

Es heißt, bei den Germanen war der Tag der Göttin Eostre gewidmet, als altdeutscher Begriff ist "Ostermond" für den gregorianischen April überliefert. Värblot heißt das Fest im Germanischen Glauben.  
Das ist auch ein Grund, warum heute noch der Osterhase die Eier bringt, denn der Hase ist eines der Attribute der Göttin, ebenso wie das Ei. Früher wurden die Eier rot gefärbt, denn Rot ist die Farbe des Lebens. Heute gibt es alle möglichen Farben. Alle alten Bräuche konnte die Kirche eben doch nicht abschaffen.
Es kommt auch nicht von ungefähr, dass der Sonntag vor Ostern Palmsonntag heißt, denn an Ostara bindet man Palmzweige oder Weidekätzchen und segnet diese. 
Feuer spielt wie bei allen heidnischen Festen auch hier eine große Rolle und bis heute gibt es ja auch die Osterfeuer überall im Land. Hier soll es natürlich endgültig den Winter vertreiben und Platz für Neues schaffen. 

Da kann man nur hoffen, dass der Frühling auch weiß, dass er in den nächsten Tagen in Aktion treten muss. Drücken wir die Daumen.

Ich wünsche euch jedenfalls ein schönes Ostara-Fest und einen guten Start in den Frühling. 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen