Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Freitag, 20. März 2015

Sonnenfinsternis und Frühlingsbeginn

Irgendwie ist das ganze Land in heller Aufregung. Heute steht eine Sonnenfinsternis bevor. Ich habe ja schon damit gerechnet, dass überall Veranstaltungen mit Rudelgucken stattfinden, aber ich denke, das wäre dann doch übertrieben.
Gestern Abend beim Einkaufen kam noch jemand in den Drogeriemarkt gestürmt und fragte nach Schutzbrillen. Die Verkäuferin konnte sich ein Lachen knapp verkneifen, war ja auch wohl ein kleines bisschen spät dran, der Herr.
Ich selbst habe auch keine, aber ich habe auch überhaupt nicht darüber nachgedacht, dass ich eine brauchen könnte. Naja, so nebelig, wie es hier im Moment noch ist, werde ich von der Sonnenfinsternis eh nicht viel mitbekommen.

In der Geschichte der Menschheit wurden Sonnenfinsternisse oft als Vorboten von Unglück und Not gedeutet. Auch heute noch gibt es Menschen, die in einer Sonnenfinsternis den Vorboten von Unglück sehen.
In China glaubte man, dass ein böser Drache versucht, die Sonne zu fressen. Mit lautem Getöse versuchten die Menschen ihn davon abzuhalten.
 

Die nordamerikanischen Arapaho-Indianer dachten, Sonne und Mond wechseln das Geschlecht, weshalb der Tag zur Nacht wird.
In Brasilien glauben verschiedene Völker, dass ein großer Vogel die Sonne mit seinen Flügeln verdeckt.
 
Die Chippewa-Indianer fürchteten, die Sonne würde erlöschen und schossen brennende Pfeile gegen den Himmel um sie wieder anzuzünden.

Neben der Sonnenfinsternis findet heute aber noch ein anderes Ereignis statt, dass ich persönlich viel schöner und interessanter finde: Frühlingsanfang.
Es heißt übrigens Huflattich, Leberblümchen, Gänseblümchen, Veilchen und Schlüsselblumen sind die Lieblinge der Frühlingsgöttin Ostara und damit sind sie die Boten des Frühlings.
Ich glaube, ich werde mir nachher auch mal den Frühling ins Haus holen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß bei der Sonnenfinsternis und während der Frühjahrs-Tag-und-Nachtgleiche.





 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen