Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Freitag, 1. April 2016

Ein Tag in Xanten


Heute war es ja schon richtig frühlingshaft und so haben wir unseren letzten Urlaubstag genutzt und sind in die Römerstadt Xanten gefahren.


Der Dom St. Viktor in Xanten gilt als größter Dom zwischen Köln und dem Meer. Die Grundsteinlegung erfolgte im Jahr 1263, es ist ein fünfschiffiges Langhaus im gotischen Stil.




 Diese Grubenlampe hängt in der Krypta im Dom. 




 Der Kreuzgang im Innenhof des Doms und eine der zahlreichen Epitaphien.



 1945 wurde der Dom durch Bombenangriffe der Alliierten massiv zerstört, der obere Teil des Nordturms stürzte in sich zusammen. Bis 1966 dauerte die Wiederherstellung und der Wiederaufbau. Zum Glück wurden z. B. die kunstvollen Fenster bereits vor den Angriffen in Sicherheit gebracht, so dass der Dom nahezu originalgetreu wieder aufgebaut werden konnte.








 Das Klever Tor in der Innenstadt von Xanten

 Die Kriemhildmühle in Xanten, die auch heute noch in Betrieb ist. 
Erbaut wurde sie am Ende des 14. Jahrhunderts.

 Das Gotische Haus in Xanten, ein Hotel- und Restaurant

 Und da der Rhein ja praktisch vor der Tür ist, haben wir dahin 
auch noch kurz einen Abstecher gemacht. 




1 Kommentar: