Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Samstag, 30. April 2016

Heute ist Walpurgisnacht


Heute ist der Feiertag der Hexen. Der Sage nach sollen sich die wilden Frauen in der Vergangenheit am 30. April auf dem Hexentanz, einem Plateau nahe der Stadt Thale im Harz, versammelt haben. Vor drei Jahren war ich selbst dort und es ist schon faszinierend, wie die Traditionen dort gepflegt werden. Von dort flogen sie dann mit ihren Besen oder ähnlichen Fluggeräten gemeinsam zum nahe gelegenen Brocken, im Volksmund auch Blocksberg genannt. Hier trafen sie sich mit dem Teufel, um ihm den Hintern zu küssen, mit ihm um das Feuer zu tanzen und sich anschließend mit ihm zu vermählen. So erhielten sie ihre Hexenkräfte.
Den alten Sachsen diente der Hexentanzplatz als Kultstätte, denn hier wurde schon der Hagedisen gedacht. Dies waren Frauen, die in der Kräuterkunde bewandert und als Hüterinnen des Tempels tätig waren. 


Seit mehr als 100 Jahren finden ganz offiziell Walpurgisfeiern auf dem Blocksberg statt. Für Hexen ist es natürlich ein Muss, Teil einer solchen Feier zu sein. 
Auch in vielen anderen Orten ist es Brauch, sich um eine Kultstätte zu versammeln, die germanischen oder keltischen Ursprungs ist (wie z. B. die Externsteine oder Stonehenge) und dort die Feierlichkeiten unter freiem Himmel zu zelebrieren. Auch ein Feuer darf natürlich nicht fehlen, denn hiermit wird nach altem Brauch die Vertreibung des Winters und böser Geister sowie der Beginn des Frühlings gedacht.  
Warum aber heißt es eigentlich Walpurgisnacht? Weil die heilige Walburga, auch als Walpurgis bekannt, Namenspatronin dieses Festes ist und sie wird als Schutzheilige verehrt. 

In England, vor allen Dingen aber im irischen und schottischen Raum feiert man in dieser Nacht Beltane, welches keltischen Ursprungs ist, aber der Walpurgisnacht stark ähnelt. Auch an Beltane spielen Freudenfeuer eine große Rolle. 
Im Mittelpunkt des Beltane-Festes steht die Fruchtbarkeit, denn der Legende nach soll sich der Sonnengott, der an diesem Tag endgültig zum vollständigen Mann heranreift, mit der Mutter Erde vermählen. Heute zählt Beltane zu den acht Jahreskreisfesten und symbolisiert im irischen Kalender den Sommeranfang. 

Ich habe gestern zum ersten Mal eine Maibowle selbst angesetzt. Weißwein und Waldmeisterblätter hinein und ein paar Stunden ziehen lassen. Nachher werden wir mal testen, ob der Versuch erfolgreich war. 

Ich wünsche eine schöne Walpurgisnacht und ein schönes Beltane-Fest, egal wie ihr feiert.
Ein Feuer kann bei den Temperaturen heute auf jeden Fall nicht schaden.






Freitag, 29. April 2016

Morgen ist Walpurgisnacht...


Hexen auf ihren Besen hocken, 

fliegen hinauf bis zum Brocken. 



Dort wird getanzt und gelacht,

denn morgen ist Walpurgisnacht. 



Die Iren nennen es Beltane, 

ein Fest der Kobolde und Feen.




Donnerstag, 28. April 2016

Zur bevorstehenden Walpurgisnacht


Zur Einstimmung auf Samstag hier dieses wunderschöne Video von Faun mit ihrem tollen Song zur Walpurgisnacht



Ich bin schon sehr gespannt auf das neue Album, das dieses Jahr erscheinen soll. 


Dienstag, 26. April 2016

Noch vier Tag bis Beltane


Ostara ist das Frühlingsfest, die Natur beginnt ganz zaghaft wieder zu erwachen. An Beltane dagegen ist die Blüte bereits in vollem Gange, die jungen Pflanzen sind grün und saftig. Es ist oft schon richtig warm und man ahnt bereits den Übergang vom Frühling zum Sommer. 

Im irischen und schottischen Raum wird im Frühling traditionell auch heute noch Beltane gefeiert. Es ist keltischen Ursprungs und ähnelt stark der Walpurgisnacht, beides wird in der Nacht zum 1. Mai gefeiert. Auch an Beltane werden Freudenfeuer entzündet. In alten Schriften ist davon die Rede, dass für das Feuer unbedingt neun Hölzer verwendet werden sollen. 


Beltane symbolisiert im irischen Kalender den Anfang des Sommers und zählt zu den acht Jahresfesten. Im Mittelpunkt steht die Fruchtbarkeit. Der Legende nach soll sich der Sonnengott , der an diesem Tag endgültig zum vollständigen Mann heranreift, mit der Mutter Erde vermählen.  
Offiziell heißt der Monat Mai im irischen Bealtaine. Der Sage nach verschwimmen die Grenzen zwischen der Ober- und Unterwelt in dieser besonderen Nacht und die magischen Wesen auf den Feenhügeln sind für alle Menschen für einen Augenblick sichtbar.

Auch der Brauch des Maibaums, der heute noch in vielen Gemeinden aufgestellt wird und um den herum dann getanzt wird, geht auf das Beltanefest zurück. In den meisten Fällen ist es Birke, aber auch Tanne, Fichte oder Weide werden gestutzt, so dass am oberen Ende eine Krone zurückbleibt.
Vielerorts werden, wie zu fast allen Jahreskreisfesten, auch Feuer entzündet. Alternativ können zuhause natürlich auch Kerzen genommen werden, vorzugsweise in Dunkelgrün. 

Ein traditionelles Getränk zu Beltane ist die Maibowle, die man ganz einfach selbst herstellen kann: Waldmeisterblätter für mehrere Stunden in Weißwein einlegen, damit sich das Aroma entfalten kann. Fertig! Vielleicht noch Mineralwasser dazu oder Sekt, je nach Geschmack. Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal Waldmeister auf dem Balkon, mal sehen, ob ich das mal ausprobiere. 

Nun gut, im Moment sieht es draußen leider nicht so wirklich nach Frühling aus, tatsächlich regnet es gerade heftig mit Sturmböen und Graupel dazu. Ich hoffe sehr, dass sich das bis zum Wochenende noch ändern wird.... 




Montag, 18. April 2016

Ein Wochenende in Bad Sassendorf

Das Wochenende haben wir in Bad Sassendorf verbracht bei einem Treffen des W126-Mercedes-Forums. Natürlich habe ich die Zeit auch genutzt, mal wieder ein paar Fotos zu schießen.




 Auch im Kurpark hat der Frühling endlich Einzug gehalten












 Frühling im Kurpark


  Das Gradierwerk im Kurpark





 Auch auf dem Friedhof in Bad Sassendorf war ich. Die Fotos dazu findet ihr HIER 




Montag, 11. April 2016

Frühlingsimpressionen

Am Samstag habe ich das Wetter für eine kleine Radtour genutzt und natürlich war die Kamera dabei. 









Der eine Teil eines Storchpärchens, das jedes Jahr zurück kommt und ihre Jungen am Prickingshof aufzieht. 


Sonntag, 10. April 2016

Oldtimertreffen 2016 am Prickingshof

Heute war es mal wieder soweit: Das alljährliche Oldtimertreffen am Prickingshof in Sythen. Hier ein paar Schnappschüsse.











Jedes Jahr immer wieder nett, was man so entdecken kann. 



Freitag, 8. April 2016

Beltane rückt näher...der Countdown läuft


In gut drei Wochen ist es soweit: Walpurgisnacht oder Beltane steht vor der Tür.  


Also ist noch ein bisschen Zeit, eure Besen aus dem Keller, Schuppen oder vom Dachboden zu holen, zu entstauben und aufzuhübschen für den ersten Flug in diesem Jahr. *g* 

Jetzt wünsche ich aber erst einmal ein schönes Wochenende. In den nächsten Tagen gibt es mehr zum Jahreskreisfest am 30. April/1. Mai. 








Sonntag, 3. April 2016

Balkon 2016, Teil 2

Gestern habe ich das Wetter noch mal genutzt und auf unserem Balkon ein bisschen weiter gepflanzt.
 Diesen Frosch musste ich gestern einfach kaufen :-)



Die vordere Blume nennt sich Elfenspiegel, die hintere heißt irgendwas mit "gold"...


Und hier gibt es bereits erste Erfolge zu sehen:

oben: Das Basilikum in der Küche
unten: Die Lakritz-Tagetes


Und hier unser Versuch mit Tomaten. Mal sehen, ob das was wird...