Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Montag, 7. März 2016

Ausflug zum Schloss Schwansbell in Lünen


Das Schloss Schwansbell ist ein westfälisches Wasserschloss, das etwa 3 Kilometer außerhalb des Ortskerns von Lünen liegt. So wie es heute aussieht, wurde es in den Jahren 1872 bis 1875 nach Plänen des Dortmunder Baumeisters Fritz Weber von Wilhelm von Westerholt errichtet.  Nachweislich wurde es aber schon seit 1187 als Rittersitz der Herren von Schwansbell genutzt.




Im seitlichen Wirtschaftsgebäude befindet sich seit 2008 das Museum 
der Stadt Lünen. Wirklich sehr interessante Dinge, die man dort sehen und 
erfahren kann. Ein Besuch lohnt sich.





Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Schloss zeiweise als Lazarett genutzt. 
Später war es dann ein Waisenhaus. Und bis 1998 war dort das Hochbauamt 
der Stadt Lünen untergebracht.  





Das Schloss ist heute in Privatbesitz und steht unter Denkmalschutz. Der Park ist allerdings öffentlich zugänglich und ein beliebter Ort für Spaziergänge. Von dort gelangt man auch durch den Seepark zum Horstmarer See, wo vor einigen Jahren die Landesgartenschau stattgefunden hat. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen