Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Montag, 26. Mai 2014

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

Eine Reise in die Vergangenheit, um Ereignisse in der Zukunft aufzuhalten. Ja, das gab es auch schon mal im "Terminator".
Aber dieses Mal ist es Logan "Wolverine", der zurück ins Jahr 1973 reist, um Raven "Mystique" daran zu hindern, einen Wissenschaftler zu erschießen, der Experimente durchführen will, um Waffen gegen Mutanten zu schaffen. Dazu muss er die DNA eines Mutanten in die Finger bekommen.
Kitty schickt Logans Geist zurück, da er der einzige ist, der diese Reise unbeschadet überstehen kann. Im Jahr 1973 trifft er auf das jüngere, psychisch labile Ich von Professor Xavier. Mit Medikamenten unterdrückt dieser seine Fähigkeiten des Gedankenlesens und dieses Serum ermöglicht es ihm gleichzeitig seine Beine weiterhin zu benutzen. Gemeinsam mit dem jungen Hank McCoy (Beast) überredet Logan Xavier nach Mystique zu suchen. Aber vorher müssen sie Eric "Magneto" aus einem Hochsicherheitsgefängnis holen, wo er wegen des Attentats auf Kennedy einsitzt...

Am Samstag war es soweit und wir haben uns das neue Abenteuer der X-Men im Kino angesehen. Ich bin immer noch begeistert, denn ich finde, es ist einer der besten der gesamten Reihe. Und man merkt, dass hier wieder Bryan Singer Regie geführt hat, wie schon bei Teil I und II. Er kann es einfach und die Mutanten liegen ihm anscheinend wirklich am Herzen. Wie den vielen Fans auch.
Dieses Mal hat Hugh Jackman als Logan eine größere Rolle, ebenso wie die jüngeren Ausgaben von Professor Xavier (James MacAvoy) und Magneto (Michael Fassbender). Und Mystique, gespielt von Jennifer Laurence, die ja in den ersten Filmen eher kleinere Parts hat, hat hier eine Schlüsselrolle. Ihre Handlungen werden sich auf die Zukunft der Mutanten und der Menschheit auswirken. Denn wenn man die Vergangenheit ändert, hat das immer auch Auswirkungen auf die Zukunft, gute und schlechte....


Eine spannende Fortsetzung, gute Story, witzig, fesselnd und emotional. Genau die richtige Mischung.



Montag, 12. Mai 2014

Die Eisheiligen und Vollmond

Schön ist anders und warm auch. Aber eigentlich müssen wir uns nicht wundern über das kalte und nasse Wetter im Moment, denn es ist die Zeit der Eisheiligen. Und die begleiten uns noch bis Donnerstag, dann kommt die Kalte Sophie und danach soll es wieder aufwärts gehen mit den Temperaturen.

Die Eisheiligen zählen zu den Wetterheiligen; sie waren Bischöfe und Märtyrer im 4.  oder 5. Jahrhundert:

Mamertus, Bischof von Vienne – Gedenktag 11. Mai
Pankratius, frühchristlicher Märtyrer – Gedenktag 12. Mai
Servatius, Bischof von Tongeren – Gedenktag 13. Mai
Bonifatius, frühchristlicher Märtyrer – Gedenktag 14. Mai
Sophia, frühchristliche Märtyrin und Mutter dreier geweihter Jungfrauen – Gedenktag 15. Mai

Also durchhalten, zum Wochenende ist der Spuk (hoffentlich) vorbei und der Frühling kommt zurück.

Und am kommenden Mittwoch, 14. Mai, ist auch wieder Vollmond. Ob man ihn bei dem zur Zeit bewölkten Himmel allerdings sehen wird, ist fraglich. Aber ob ich ihn sehe oder nicht, ich merke seine Anwesenheit auch so, da ich unruhiger schlafe und viel intensiver träume. 

 



Sonntag, 4. Mai 2014

Youngtimer Vestival auf Zeche Ewald in Herten

Nein, es ist kein Schreibfehler. "Vestival" und nicht "Festival", da es im Vest Recklinghausen stattfindet.
Heute waren wir auf dem Gelände der Zeche Ewald, wo das Youngtimer Treffen stattgefunden hat. Bei sonnigem, wenn auch kühlem Wetter waren Zehntausende unterwegs.
















Hier nur ein paar Eindrücke, auch von der Industriekultur in unserem schönen Ruhrgebiet.