Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Freitag, 2. August 2013

Urlaubsbericht Sauerland + Hohensyburg Teil 1

So schnell geht es. Der Urlaub ist vorbei und wir sind wieder zu Hause. Aber obwohl es nur eine Woche war, war es sehr schön, einfach mal raus zukommen und etwas Anderes zu sehen. Und über mangelnde Sonne konnten wir uns auch nicht beschweren.

25.-27.07.13

Tag 1
Los ging es gegen 9 Uhr und um kurz vor 11 Uhr waren wir am Hennesee, genauer gesagt im Knaus Campingpark in Mielinghausen. Schnell eingecheckt und dann erst mal einen kleinen Mittagssnack. Danach sahen wir uns den Platz etwas genauer an, kauften ein paar Kleinigkeiten ein und machten es uns erst mal am Fröschchen bequem.
Am späten Nachmittag erkundeten wir mit den Rädern ein wenig die Umgebung am Hennesee. Und mussten feststellen, dass das Sauerland nicht unbedingt für Radtouren geeignet ist, jedenfalls nicht bei schwülwarmen Sommertemperaturen.  ;-)
Zurück am Campingplatz gönnten wir uns im Restaurant Panorama einen leckeren Eiskaffee. Dann fing es auch an zu regnen, aber es dauerte nicht lange an.
Plötzlich bekamen wir Besuch und Simone und Lu, zwei Bekannten aus dem Alteisenfahrer-Forum, die in Warstein wohnen. 
Nachdem sie wieder nach Hause gefahren waren, machten wir uns einen gemütlichen Abend im Wohnmobil mit lesen und relaxen.

Tag 2
Ich kenne es von Campingplätzen eigentlich, dass ab 22 Uhr Nachtruhe herrscht. Im Campingpark am Hennesee ist das wohl nicht so, denn auch noch nach 1 Uhr nachts hörten wir Musik und laute Gespräche und Gelächter auf dem ganzen Platz. Und da man bei der Wärme im Womo eh schon schlecht schlafen konnte, war die Nacht dann recht kurz. Was soll's, wir hatten ja Urlaub. Nach einem Frühstück mit frischen Brötchen fuhren wir mit den Rädern zum Schiffsanleger der MS Hennesee. In einer halbstündigen Rundfahrt ging es über den See nach Meschede. Dort suchten wir dann erst mal einen Fußweg vom dortigen Anleger in die Innenstadt, die Beschilderung ließ doch sehr zu wünschen ürbrig, gerade für Ortsunkundige.  
Da wir schon Mittag hatten, kehrten wir in eine Pizzeria ein und besuchten danach ein paar Geschäfte. Und die Kirche St. Walburga.
Um 16 Uhr fuhr das letzte Schiff zurück nach Mielinghausen und am Platz gönnten wir uns ein leckeres Eis. Und danach eine wohlverdiente Dusche.
Den Rest des Tages verbrachten wir mit lesen und relaxen am Fröschchen, bis spät in die Nacht saßen wir draußen bei Kerzenschein unter dem Sternenhimmel. Das ist Camping. ;-)

Tag 3
Am Samstag war es SEHR heiß und wir beschlossen zum "Strand" des Hennesees zu fahren, 5 Minuten vom Campingplatz entfernt. Leider musste ich feststellen, dass mein Badeanzug sich seit dem letzten Tragen in Wohlgefallen aufgelöst hatte und einen anderen hatte ich nicht dabei. So kam Schwimmen im See für mich nicht in Frage.  :-(  Aber es war trotzdem schön, dort im Schatten zu sitzen und die Beine ins Wasser zu halten. 
Abends sollte es im Restaurant am Platz Schnitzelbuffet "All you can eat" geben, daher fiel das Mittagessen aus, bzw. es gab nur ein Stückchen leckeren Erdbeerkuchen. Am späten Nachmittag kamen dann Thomas' Cousin Marc und seine Frau Julia mit Sohn Aaron und Hund Eddie auf einen Besuch vorbei. Sie haben sich vor kurzer Zeit ebenfalls ein Wohnmobil zugelegt und an dem Wochenende die erste Tour mit Übernachtung gemacht. 
Nach dem Schnitzelbuffet mussten wir uns abkühlen und gingen nochmal zum See hinunter. Bis heute soll es ja der heißeste Tag des Jahres gewesen sein, aber ich glaube, dieser ist doch eher heute am 2. August. ;-)
Später saßen wir dann noch bis in die Nacht draußen.




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen