Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Sonntag, 24. März 2013

Faun - eine akkustische Reise um die Welt

23. März 2013, Christuskirche in Bochum, kurz nach 20 Uhr. Die Kirche ist bis auf den letzten Platz besetzt. Ich schätze, ein solch volles Haus hatten sie nicht einmal zur Weihnachtsmesse. 

Die Mitglieder der Gruppe Faun betreten die Bühne. Nach dem ersten Song aus Ungarn erklärt Frontmann Oliver, dass sie sich an der Aktion "Earth Day" beteiligen und für eine Stunde das Licht ausschalten. So kommt es, dass man die Band nur noch schemenhaft auf der Bühne sieht, im Schein einiger Kerzen. Vielleicht ist das aber auch gar nicht so schlecht, denn so kann man sich voll und ganz auf die Musik konzentrieren.
Die Band nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Reise um die Welt und bringt u.a. Stücke aus Ungarn, Bulgarien, der Bretagne, Transsilvanien, Norwegen und Spanien. Immer wieder erklärt Oliver mit witzigen Anekdoten, um was in den Liedern geht. Überhaupt sind alle gut drauf und als er beim letzten Stück vor der Pause "Diese kalte Nacht" zum Schluss den Text vergisst, nimmt ihm das keiner übel. So ist das eben bei Live-Konzerten. Und aufgrund der Dunkelheit kann er den Liedtext vor sich nicht lesen. 
Nach der Pause um 21:30 Uhr ist das Licht dann wieder da und man sieht die fünf Männer und Frauen auf der Bühne auch und hört sie nicht nur. Für die Akkustik-Tour ist Sonja Drakulich wieder mit von der Partie und ihr Gesang harmoniert wunderbar mit dem von Fiona. 
Vom neuen Album "Von den Elben" spielen sie nur zwei oder drei Stücke, neben dem schon genannten "Diese kalte Nacht" haben wir noch "Thymian und Rosmarin" gehört. 
Oliver wies allerdings darauf hin, dass im November die Tour zum Album startet, wo dann natürlich vermehrt die neuen Stücke gespielt werden und auch getanzt werden darf. Dann wird sicher auch Katja dabei sein, die wir auf dem neuen Album ja hören.

Alles in allem ein schöner Abend und ein gelungenes Konzert. Vielen Dank an die Faune und macht weiter so.  

Ach ja, Fotos haben wir leider nicht gemacht. Es war zu dunkel. ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen