Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Mittwoch, 31. Oktober 2012

Happy Halloween 2012

Heute ist es soweit

31. Oktober 2012

Heute Nacht werden die Tore zur Anderswelt geöffnet, die Grenzen zwischen dem Diesseits und Jenseits werden dünner. Ihr habt die Chance noch einmal mit euren verstorbenen Ahnen Kontakt aufzunehmen. Euch zu versichern, dass es ihnen gut geht, dort wo sie jetzt sind. Oder vielleicht haben sie ja auch eine Botschaft für euch.
Aber sicher werden sie nicht so aussehen ;-)



Aber vielleicht tauchen ja kleine Geister an eurer Haustür auf, die euch mit
 "Trick or Treat" zu süßen Gaben auffordern. Kommt dieser Aufforderung lieber nach,
denn mit Geistern sollte man sich nicht anlegen... ;-)

In diesem Sinne: Ich wünsche euch ein schönes Halloween oder Samhain.  





Dienstag, 30. Oktober 2012

Morgen Nacht ist Halloween

Gespenster durch die Strassen ziehn.
Morgen Nacht ist Halloween.

Das Grauen schleicht von Haus zu Haus
und klingelt alle Leute raus.

Der Rübengeist hat uns geschickt,
und so sind wir hier angerückt.

Wir zischen, heulen und wir schrein
tanzen den Hexenringelrein.

Gebt ihr uns etwas Süßes raus,
ziehn wir weiter ins Nebenhaus


Montag, 29. Oktober 2012

Ein ganzes Jahr...

...ist es schon her, dass du von uns gegangen bist, kleiner Demmi. Ich denke jeden Tag an Dich und an die Freude, die du in unser Leben gebracht hast.
Ich hoffe, es geht dir gut im Regenbogenland und du bist wieder mit deinem Bruder zusammen.
Du hast immer einen Platz in meinem Herzen.


Freitag, 26. Oktober 2012

Noch 5 Tage bis Halloween...

...und langsam wird es wirklich Herbst, die Temperaturen passen sich der Jahreszeit an. Heute früh waren es bei uns 8 Grad und am Wochenende soll es ja noch kälter werden.

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Und gerade zu Halloween tauchen sie überall auf. Aber woher stammt eigentlich dieser Brauch des ausgehöhlten, beleuchteten Kürbisses?


Natürlich auch aus Irland. Man erzählt dort die Geschichte von Jack O., einem Betrüger und Trinker, der zu Lebzeiten nur Böses tat. Durch eine List soll Jack O. den Teufel auf einen Baum gelockt und dann in den Stamm ein Kreuz geritzt haben, wodurch der Teufel auf dem Baum gefangen war. Jack versprach ihm, ihn herunter zu lassen, wenn er ihn nie wieder behelligen würde.
Als Jack später starb, verwehrte ihm der Himmel aufgrund der vielen schlechten Taten den Zutritt und auch in der Hölle fand Jack keinen Platz, da er den Teufel ja übers Ohr gehauen hatte. Der Teufel hatte allerdings ein wenig Erbarmen mit Jack und gab ihm ein Stück glühende Kohle in einer Rübe, mit der er durch die Finsternis zwischen Himmel und Hölle wandern konnte.

Allgemein wurde zur damaligen Zeit aus dieser Geschichte abgeleitet, dass man mit solch einer Rübe die Geister abschrecken könnte. Zu Zeiten der aktiven Ausübung des Halloween Brauches in Irland wurden auch weiterhin Rüben verwendet. Später, als der Brauch nach Amerika kam, fand man im Übermaß Kürbisse, die sich auf Grund der Größe für diesen Zweck sogar noch besser eigneten.
Um die bösen Geister auch sicher abzuschrecken, wurden hässliche Fratzen in den Halloween Kürbis geschnitzt. Wegen des Zusammenhanges mit der Geschichte des Jack O. wird der Halloween Kürbis im englischsprachigen Raum auch oft "Jack O´Lantern" genannt.


Ich selbst habe noch nie einen Kürbis zu Halloween ausgehöhlt. Ist sicher auch eine Riesenschweinerei. *g*  Aber schön aussehen tut es ja schon.

Dienstag, 23. Oktober 2012

Noch 8 Tage bis Halloween...

Johann Wolfgang von Goethe: Erlkönig

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der Vater mit seinem Kind;
Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm.

Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? -
Siehst Vater, du den Erlkönig nicht?
Den Erlenkönig mit Kron und Schweif? -
Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif. -

»Du liebes Kind, komm, geh mit mir!
Gar schöne Spiele spiel ich mit dir;
Manch bunte Blumen sind an dem Strand,
Meine Mutter hat manch gülden Gewand.«

Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
Was Erlenkönig mir leise verspricht? -
Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
In dürren Blättern säuselt der Wind. -

»Willst, feiner Knabe, du mit mir gehn?
Meine Töchter sollen dich warten schön;
Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn
Und wiegen und tanzen und singen dich ein.«

Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
Erlkönigs Töchter am düstern Ort? -
Mein Sohn, mein Sohn, ich seh es genau:
Es scheinen die alten Weiden so grau. -

»Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.«
Mein Vater, mein Vater, jetzt faßt er mich an!
Erlkönig hat mir ein Leids getan! -

Dem Vater grauset's, er reitet geschwind,
Er hält in den Armen das ächzende Kind,
Erreicht den Hof mit Mühe und Not;
In seinen Armen das Kind war
tot.


"Herle King"ist die englische Variante des Erlkönigs. Erlkönig wiederum hat nichts mit der Erle als Baum zu tun, sondern ist falsch übersetzt worden aus dem Dänischen "eller konge", was eigentlich "Elfenkönig" bedeutet. Da im Deutschen das Wort "Eller" für "Erle" benutzt wurde, hat Goethe aus "eller konge" Erlkönig gemacht. Der Elfenkönig wiederum ist eine alte Sagengestalt aus dem germanischen und keltischen Raum.
Aus dem Nordischen Raum ist die wilde Jagd ebenfalls bekannt, dort ist es aber der Gottvater der Asen, Wotan/Odin, der die Jagd anführt. Elfen (im Nordischen Dialekt "Alben") existieren dort zwar auch, sind aber was anderes als die Asen (Odin, Thor, Loki, Freyr, Freya, Hel, etc.)

Freitag, 19. Oktober 2012

Noch 12 Tage bis Halloween

Sommerwende, Dunkelheit berührt den Tag,
zieht ihren schwarzen Handschuh an, vorbei die Zeit der Fülle,
Kälte überzieht das Land, die Natur stirbt,
bereitet die Wiedergeburt im Frühling vor.

Hexensabbat, lasst uns die Feuer entzünden,
tanzen und feiern, wenn sich die Schleier zwischen den Welten öffnen,
die Verstorbenen in dieser Nacht frei unter uns wandeln
und die Götter ein letztes Mal der Fruchtbarkeit huldigen.

Lasst uns den Kreis ziehen,von außen, nach innen gehen,
ruhen, verharren, Brot brechen, den Kelch leeren,
um Führung und Erkenntnis bitten, 
der eigenen Sterblichkeit vergegenwärtigen,
und vorbereiten auf das neue Außen im Sein.

Quelle: Gedichte-Oase 

 

Dienstag, 16. Oktober 2012

Noch 15 Tage bis Halloween / Samhain

Heute haben wir beschlossen, an Halloween einen DVD-Abend zu machen. Dabei ist mir ein Film eingefallen, der perfekt für die Nacht wäre:

"The Crow- Die Krähe" aus dem Jahr 1994. Ein fantastischer Film, düster, schaurig, aber trotzdem schön.
Und tragisch, denn der Hauptdarsteller Brandon Lee starb vor Fertigstellung des Films. In einer Drehpause spielte er mit einer Waffe, die echte Kugeln geladen hatte statt Platzpatronen.
Wieder ein vielverspechendes Talent, das viel zu früh von uns ging. Wie River Phoenix und Heath Ledger.

Zum Film:
Nach einer alten Legende wurden die Seelen Verstorbener von einer Krähe in das Reich der Toten gebracht. Wenn allerdings etwas sehr Tragisches mit den Verstorbenen passiert war und die Seelen keine Ruhe fanden, konnte die Krähe die Toten auch wieder ins Diesseits zurückbringen. Solch eine Tragödie erleben der Gitarrist Eric Draven und seine Verlobte Shelly Webster. Sie werden in der sogenannten „Teufelsnacht“, der Nacht vor Halloween, in der in der gesamten Stadt geplündert und gebrandschatzt wird, in ihrer Wohnung von einer Gang überfallen. Die Gang bricht in die Wohnung ein und greift Shelly an. Als Eric ihr zur Hilfe eilen will, wird er von einem Gangmitglied mit einem Messer am Hals verletzt und von zwei anderen mit Pistolen angeschossen. Danach werfen ihn die Gangmitglieder aus dem Fenster der Dachwohnung auf die Straße. Shelly wird vergewaltigt und schwer verletzt. Sie wird in ein Krankenhaus gebracht, wo sie nach langem Todeskampf stirbt. Sarah, ein junges Mädchen, besucht regelmäßig den Friedhof und legt Blumen an die Gräber von Eric und Shelly. Shelly hat sich um Sarah gekümmert, da Sarahs Mutter drogenabhängig ist und nachts mit den falschen Leuten verkehrt. Ein Jahr später wird Eric von einer Krähe wiedererweckt und steigt aus seinem Grab. Er geht in seine alte Wohnung, in welcher ihm Visionen von dem Überfall letzten Jahres erscheinen. Eric verletzt sich absichtlich an seinen Händen durch Glassplitter eines zerstörten Fensters und bemerkt, dass durch die Krähe seine Wunden in Sekundenschnelle heilen. Vor einem Spiegel entdeckt er eine Harlekin-Maske, nach deren Vorbild er sein Gesicht schminkt. Durch den Schutz der Krähe nun nahezu unverwundbar, macht Eric Jagd auf seine und Shellys Mörder.


Zitat: 
Die Menschen haben früher geglaubt, wenn ein Mensch stirbt, bringt eine Krähe ihre Seele in das Land der Toten. Aber manchmal passiert etwas ganz besonders Schlimmes, das so traurig ist, dass die Seele keine Ruhe findet. Und manchmal, aber ganz selten, kann die Krähe diese Seele wieder zurück bringen, damit sie ihre Fehler korrigiert.

Dienstag, 9. Oktober 2012

Noch 22 Tage bis Halloween/Samhain

Der Countdown läuft. Heute ist der 9. Tag im Goldenen Oktober und das derzeitige Wetter gefällt mir sehr gut. Dabei fällt mir ein, ich muss mal langsam meine Deko aufrüsten

Halloween kennt man auch unter dem Namen Samhain, was aus dem Irischen kommt. Samhain bildet den dunklen Pol des Jahres und steht somit Beltane, dem hellen Pol, gegenüber. Im Zentrum des Festes steht die Thematik des Todes. Die Geister der Toten statten ihren Familien und Freunden einen Besuch ab, wir zünden für sie Kerzen an und gedenken ihrer.  Daher gehen Christen vermutlich heute noch an Allerheiligen zum Friedhof und stellen Lichter auf die Gräber. In meiner Kindheit war das Tradition, z. B. bei den Großeltern.


Samhain ist ein Mondfest, d.h. es fällt auf den Neumond rund um den November-anfang, aber mittlerweile ist der übliche Termin für Samhain die Nacht vom 31. Oktober auf den ersten November.  Die dunkelste Zeit des Jahres beginnt. Rückzug und spirituelle Arbeit sind angezeigt. Eigentlich eine sehr schöne Zeit, wenn man es so betrachtet, aber viele Menschen schauen dieser dunklen, kalten Zeit negativ entgegegen.

Von den meisten wird Samhain als das Neujahrsfest der Hexen betrachtet.  Einige feiern heutzutage jedoch Jul als das letzte Fest des Hexenjahres, da danach die Tage wieder länger werden.



.

Freitag, 5. Oktober 2012

Noch....Tage bis Halloween

Heute sind es noch 26 Tage bis Halloween! Juhuuu! Ich mag dieses ursprünglich keltische Fest. Aber nicht wegen der grellen amerikanischen Deko und weil es zu einem Horrorfest ausgeartet ist. 
Nein, es ist der Ursprung, der leider fast in Vergessenheit geraten ist. Die Nacht zum 1. November, All Hallows Eve, ist die Nacht in der die Grenzen zwischen den Welten dünner werden und die Geister der Verstorbenen auf der Erde wandeln können. So können die Hinterbliebenen vielleicht ungesagte Dinge noch loswerden. 
Zum Schutz vor bösen Geistern werden die Kürbisse beleuchtet vor die Türen gestellt.


Montag, 1. Oktober 2012

Nightwish mal wieder ohne Sängerin

Nein, heute ist nicht der 1. April, sondern der 1. Oktober.
Vorhin las ich folgende Pressemeldung:
NIGHTWISH und Anette Olzon gehen getrennte Wege
>>>Ein weiteres Kapitel in der Geschichte von NIGHTWISH endet mit dem heutigen Tag. NIGHTWISH und Anette Olzon haben beschlossen, fortan getrennte Wege zu gehen - im gegenseitigen Einverständnis und zum Wohle aller beteiligten Parteien.
In jüngster Zeit kristallisierte es sich zunehmend heraus, dass die Ausrichtung und die Bedürfnisse der Band nicht mehr im Einklang zueinander stehen, was leider letztendlich zu einer Spaltung führt, von der wir uns nicht mehr erholen können.


NIGHTWISH haben nicht die Absicht, eines der anstehenden Konzerte abzusagen, weshalb wir entschieden, uns eine passende Ersatzsängerin zu holen, beginnend mit der heutigen Show in Seattle, am 1. Okober 2012. Ihr Name ist Floor Jansen (ex-AFTER FOREVER, REVAMP) und sie stammt aus den Niederlanden. Sie ist freundlicherweise eingesprungen, um mit uns die ”Imaginaerum” Welttournee zu beenden.
Wir alle fühlen uns auf diesem spirituellen Weg sehr eng verbunden und sind davon überzeugt, dass uns dies zu einer vielversprechenderen Zukunft führen wird.
Wir freuen uns auf die kommenden Herausforderungen, sind extrem stolz auf die beiden wunderschönen Alben und die ebenso wundervollen Konzerte, die wir miteinander erleben
durften.<<<

NIGHTWISH & Anette Olzon
 
PENG! Und schon gehen die Diskussionen los. Holen sie jetzt Tarja zurück? Denn die war ja sowieso viel besser als Anette.
Ich habe immer gesagt,man kann die beiden stimmlich gar nicht vergleichen. Tarja ist ausgebildete Opernsängerin und Anettes Stimme ist mehr im Rockbereich angesiedelt. Aber deswegen ja nicht schlechter. Nur anders.
Und Tarja wird sicher nicht so blöd sein, zu einer Band zurück zu gehen, die sie raus geschmissen hat. Selbst wenn die das wollten.

Naja, sehen wir mal was nun mit Nightwish wird und wie lange sich die neue Sängerin hält...


 
 

Liebster Blog Award!

Freu! Ich habe einen Award bekommen!  Und dann noch so einen schönen. Vielen Dank an Komori 
Die Regeln dazu:
1. Erzähl 11 Sachen über dich selbst
2. Beantworte 11 Fragen vom Awardverleiher
3. Tagge 11 Leute, die weniger als 200 Leser haben
4. Stelle diesen 11 Leuten ebenfalls 11 Fragen
5. Zurück taggen ist nicht erlaubt!


11 Dinge über mich:
1. Ich bin ein Foren-Junkie
2. Meine Lieblingsjahreszeiten sind Herbst und Winter
3. Ein E-Book kommt mir nicht ins Haus, ich lese nur echte Bücher
4. Meine Lieblingsmetropole ist London
5. Mein Lieblingsmusical ist "Tanz der Vampire"
6. Ich mag schwarze Rosen und Gänseblümchen
7. Ich hätte gerne irgendwann ein kleines Häuschen und einen Hund
8. Schwarz, schwarz, schwarz sind alle meine Kleider....
9. Wenn ich Hunger habe, kriege ich schlechte Laune
10. "Van Helsing" ist einer meiner Lieblingsfilme
11. Ich bin eine der wenigen, die "Shades of Grey" nicht gelesen haben


10 Fragen an mich, die 11. fehlte ;-)
1. Welche Einstellung hast du zum Herbst?

    Ich liebe diese Jahreszeit
2. Gibt es Momente in denen du dir wünscht jemand anderes zu sein?

    Früher einmal, aber heute nicht mehr
3. Was ist der wichtigste Gegenstand in deinem Leben?

     Der Ring, den mir mein Schatz geschenkt hat
4. Wenn du einen Tag im Mittelalter verbringen müsstest, was würdest du tun?
    Ich würde meine Kamera mitnehmen und Beweisfotos machen...grins5. Welches Element (Feuer, Wasser, Erde, Luft usw.) magst du am liebsten?
     Wasser6. Hast du einen Lieblingsschriftsteller, wenn ja welchen und warum?
    Jim Butcher...ich liebe die Harry Dresden-Reihe und den Schreibstil des Autors

7. Wie bist du auf die Idee gekommen, einen Blog zu schreiben?
    Puh....keine Ahnung, ich finde das ist ein tolles Mittel der Kommunikation

8. Glaubst du an Reinkarnation?
     Manchmal ja
9. Wenn du in einem Film mitspielen könntest, welche Rolle würdest du spielen?

     Einen Vampir
10. Gibt es etwas, was du schon immer mal machen wolltest, dich aber bis jetzt noch nicht

       getraut hast zu tun?
       Ich möchte seit langem ein Tattoo


Ich verleihe den Award an:



Meine 11 Fragen an die Award-Gewinner:
1.  Lieber Tee oder lieber Kaffee?
2. Bist du ein Frühaufsteher oder ein Langschläfer?
3. Was ist dein Lieblingsbuch?
4. Wie denkst du über Weihnachten?
5. Feierst du deine Geburtstage?
6. Wie denkst du über Ratten als Haustiere?
7. Freust du dich, wenn du für deinen Blog einen Award bekommst?
8. E-Book, Hörbuch oder normales Buch?
9. Was ist deine liebste Jahreszeit?
10. Glaubst du an Übernatürliches?
11. Wohin verreist du gerne?

Viel Spaß!!!