Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Freitag, 6. Januar 2012

Rezension: Geisterfjord von Yrsa Sigurdardottir

"Geisterfjord" war mein erstes Buch der isländischen Autorin Yrsa Sigurdardottir. Und sicher nicht mein letztes.

Drei junge Leute, ein Paar und dessen Freundin, fahren in einen einsamen Fjord mit der Absicht ein altes Haus wieder in Schuss zu bringen und als Ferienhaus herzurichten. Es dauert nicht lange und geschehen merkwürdige Dinge, die drei hören Geräusche und glauben, ein Kind zu sehen. Ein Geist?
Gleichzeitig wird die Geschichte von Freyr erzählt, einem Psychiater, dessen Sohn vor drei Jahren spurlos verschwand und dessen früheres Leben daran zerbrach. Aber was passierte mit Benni? Ist er wirklich tot? Und was weiß die Heimbewohnerin Ursula davon, die Freyr psychisch betreut?
Auch der Selbstmord einer alten Frau in einer Kirche gibt Rätsel auf....

Zwei Handlungsstränge werden parallel erzählt. Immer abwechselnd von Kapitel zu Kapitel und fast jedes Mal passiert am Ende etwas Spannendes, so dass man sofort wissen möchte, wie es weitergeht. Aber erst mal wird wieder zu den anderen Geschehnissen rübergeschwenkt.
Dadurch hält die Autorin durchgehend die Spannung hoch und führt am Ende geschickt die Fäden zusammen.

Ein fesselnder Mystery-Thriller. Und das Ende wäre für eine Fortsetzung möglich....muss aber nicht sein. Es wäre auch schön, mal wieder ein eigenständiges Buch gelesen zu haben, bei den vielen Serien.

Ach und mein Lieblingscharakter: Hund Putti!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen