Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Samstag, 14. Januar 2012

Rezension: Edens Asche von Monika De Giorgi

Monika De Giorgi ist eine junge Autorin aus Rosenheim und genau dort spielt dieser Roman auch.
Damian Krieger ist 23 Jahre alt, als er eines Nachts der schönen Michelle begegnet und von ihr zum Vampir gemacht wird.
Als ob er nicht schon genug Probleme hätte. Vor drei Jahren starben seine Eltern bei einem Autounfall und er muss sich um seinen jüngeren Bruder Kim kümmern. Mit dem geerbten Geld seiner Eltern renoviert er den Nachtclub Midnight, den schon sein Vater betrieb und macht daraus eine gutgehende Discothek für die Gothic-Szene und Anhänger der Musik, die nicht nur auf Mainstream stehen.
Dafür gibt er selbst eine vielversprechende Karriere als Sänger einer Band auf.
Zunächst versteht er nicht, was in dieser Nacht mit ihm passiert ist. Michelle erklärt ihm schließlich, dass er von nun an zu den Geschöpfen der Nacht gehört und sich von Blut ernähren muss, da er sonst sterben wird.
Aber wie soll er das seinem Bruder und seinen Freunden erklären?

Und dann ist da noch Joshua Craven, ein über 400 Jahre alter Vampir, der Damian schließlich helfen wird.
Leider bringt er ihn damit auch in große Gefahr, denn sein Erzfeind Francois ist seit Jahrhunderten hinter ihm her und sein einziges Ziel ist Rache und dass Joshua soviel wie möglich leiden soll. Und nun hat er Damian und seine Freunde im Visier.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Damian und Joshua sind sympathische Vampire, aber keinesfalls weichgespülte Milchbubis. Also für Fans von "Twilight" ist das Buch sicher nichts.
In Rückblenden wird erzählt, wie Joshua zum Vampir wurde und warum die tiefe Feindschaft zwischen ihm und Francois besteht.
Das Ende ist offen und der zweite Teil ist ja auch bereits erschienen.
Und den werde ich auf jeden Fall auch lesen.

Was ich noch ergänzen möchte: Die Ausgabe, die ich habe gehört zur ersten Auflage. Und hat ein wunderschönes Cover, wie ich finde. Das Buch ist, soweit ich weiß, von einem anderen Verlag nochmal neu veröffentlicht worden, aber das Cover ist meiner Meinung nach nicht so schön

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen