Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Donnerstag, 9. Juni 2011

Pfingsten

Und schon wieder steht ein langes Wochenende bevor: Pfingsten. :-) 

Der Name Pfingsten leitet sich von dem griechischen Wort "pentekosté", der Fünfzigste, ab. Er entwickelte sich über den gotischen Ausdruck "paintekuste" und das mittelhochdeutsche Wort "pfingesten" zu der heutigen Bezeichnung. Der Grund ist der zeitliche Abstand zu Ostern: 50 Tage. Und Pfingsten folgt immer auch 10 Tage auf Christi Himmelfahrt. Mit Pfingsten endet die österliche Zeit.
Fragt man aber mal auf der Straße nach, was an Pfingsten eigentlich gefeiert wird, weiß das nur noch jeder Zweite.

Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes. Doch was heißt eigentlich "Heiliger Geist"? Die kindliche Vorstellung verbindet mit dem Wort Geist vielleicht das Wesen eines Gespenstes. Ein Gespenst geistert jedoch durch die Nacht und gilt als Schreckgestalt. Der Heilige Geist, der Geist Gottes, soll den Aposteln jedoch am hellichten Tag erschienen sein. Nach kirchlicher Lehre wurde der Heilige Geist ausgesandt, um Person, Wort und Wirken Jesu Christi lebendig zu halten.

Wie auch immer, uns beschert es jedenfalls einen weiteren freien Tag und ein verlängertes Wochenende.
Diesmal fahren wir allerdings nicht weg. Mein Schatz muss noch ein bisschen was an unserem Fröschchen machen, da er diesen Monat zum TÜV muss. 

Aber einen Tag wollen wir auf jeden Fall zum Schloss Broich in Mülheim an der Ruhr, denn dort findet zum 9. Mal das große Pfingst-Spektakulum statt. 

Hier gibt es nähere Infos:  Pfingst-Spektakulum Schloss Broich







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen