Seid willkommen in meiner kleinen Welt! Tretet ein und schaut euch um.

Im Prinzip schreibe ich über alles, was mich bewegt, was mir wichtig ist und eine Rolle in meinem Leben spielt. Musik, Filme, Tiere, Mythen, Legenden, Sagen, unsere Reisen und Ausflüge, meine Familienforschung. Und auch einfach mal dummes Zeug. ;-)

Also tretet ein in meine kleine Welt, schaut euch in Ruhe um und wenn es euch gefällt, dann kehrt zurück.



Sonntag, 6. Februar 2011

Und noch eine Rezi

Gestern waren wir nach langer Zeit mal wieder im Kino.

Film: 72 Stunden

Hauptrolle: Russel Crowe

Geschichte: Ein Mann versucht seine Frau aus dem Gefängnis zu holen, in dem sie lebenslänglich sitzen muss, nachdem sie für den Mord an ihrer Chefin verurteilt wurde. Etliche Berufungsanträge wurden abgelehnt und nach dem letzten Scheitern versucht Lara sich umzubringen. John ist verzweifelt und schmiedet einen Plan, seine Frau rauszuholen. Er hat nur 72 Stunden, denn Lara soll in ein anderes Gefängnis verlegt werden...

Meine Meinung: Ein solider und überaus spannender Thriller. Toll gespielt von Russel Crowe, der alles versucht seine Frau und die Mutter seines Sohnes aus dem Knast zu holen. Liam Neeson hat eine kleine Nebenrolle als ExSträfling, dem es mehrmals gelungen ist, aus einem Gefängnis auszubrechen. Von ihm holt der verzweifelte John sich Tipps und riskiert alles. Nachts nimmt er Kontakt zur Unterwelt auf, um falsche Papiere zu besorgen, wird dabei überfallen und verprügelt.
Aber er gibt nicht auf. Schließlich hat er alle Unterlagen zusammen und der Hausverkauf ist fast perfekt. Da kommt die Nachricht, dass Lara in 72 Stunden verlegt werden soll. Also muss schnell ein Plan her.
Die Geschichte beginnt mit einem Abendessen von Lara und John mit seinem Bruder und dessen Frau und Lara erzählt, dass sie ihre Chefin nicht ausstehen kann und es Streit gab. Am nächsten Morgen stürmt die Polizei das Haus der Brennans und verhaftet Lara wegen Mordes an ihrer Chefin.
Erst später erfährt man, was überhaupt passiert ist und bis zum Ende des Films ist unklar, ob Lara wirklich unschuldig ist.
Das ist John aber egal, er will nur seine Frau da rausholen.
Die letzte halbe Stunde ist ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den Brennans auf dem Weg zum Flughafen und der Polizei, die ihnen auf den Fersen ist.
Ich verrate hier nicht, ob sie es schaffen, schaut es euch selbst an, es lohnt sich.

Wie gesagt, habe lange nicht mehr einen so spannenden Film gesehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen